Urkundenübergabe "Generationenfreundlicher Betrieb - Service + Komfort"

Unserem Handwerk wird mit Blick auf die barrierefreie Umgestaltung von unseren heimischen vier Wänden eine bedeutende und vertrauensvolle Rolle zugesprochen. Von einer barrierefreien Gestaltung des Wohnumfeldes profitieren nicht nur ältere Menschen, sondern auch Familien mit Kindern.

 

 

Das Bundesfamilienministerium und der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) haben das Markenzeichen "Generationenfreundlicher Betrieb – Service + Komfort" im Rahmen der Initiative "Wirtschaftsfaktor Alter" gemeinsam mit engagierten Handwerkskammern, Fachverbänden und Betrieben entwickelt.

Das Markenzeichen richtet sich an Handwerksbetriebe aller Größen, die generationenfreundliche Produkte und Dienstleistungen entwickeln, anbieten und wirksam vermarkten.

Voraussetzung dafür ist eine Qualifikation durch eine Schulung. Die Tischlerei Mohnen hat an dieser Schulung erfolgreich teilgenommen und wurde kürzlich mit dem Zertifikat ausgezeichnet.

 

Handwerkskammer Trier zeichnet vorbildliche Betriebe aus

Der Landrat des Landkreises Bernkastel-Wittlich, Gregor Eibes, und der Präsident der Handwerkskammer Trier, Rudi Müller, überreichten die Zertifikate am Samstag bei der Veranstaltung „Selbstbestimmtes Wohnen. Ein Leben lang.“ in den Räumlichkeiten der Sparkasse Bernkastel-Kues.

 

 

Die ausgezeichneten Unternehmen sind: Sanitätshaus Goebel (Bernkastel), Schreinerei Mohnen (Idesheim), Kiesgen & Loch (Mülheim), Kersting – das Sanitätshaus (Wittlich), Zeits & Kirst (Bernkastel) und die Sparkasse Bernkastel.

Die kostenlose Zertifizierung ist ein neuer Service des UWZ in Zusammenarbeit mit dem Rathaus Trier und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Dieses Angebot richtet sich an alle Organisationen, öffentliche Einrichtungen und Handwerksbetriebe mit Ladenlokal oder Ausstellungsräumen in der Region. Die Unternehmen und Institutionen können mit der Auszeichnung werben und werden zudem auf der Internetseite der Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern Rheinland-Pfalz veröffentlicht.

„Mit der Zertifizierung sollen auch Verbesserungspotentiale aufgezeigt und den Unternehmen Ideen für weitere Optimierungen an die Hand gegeben werden. Ziel der Aktion ist auch, ein stärkeres Bewusstsein für den demografischen Wandel und die damit verbundenen Herausforderungen zu schaffen“, erklärt Astrid Müller vom UWZ, Fachkraft für barrierefreies Bauen und Wohnen.

Mit veränderten Altersstrukturen aufgrund des demografischen Wandels wachsen die Anforderungen auch an Unternehmen: Sind deren Räumlichkeiten alters- und behindertengerecht? Ist die Ausstattung entsprechend angepasst? Mitarbeiter des UWZ gehen bei der Zertifizierung von Betrieben und Institutionen solchen Fragen nach und nehmen die Beurteilung anhand eines Fragebogens innerhalb von 30 Minuten vor. Die Auszeichnung erhalten Unternehmen, die 60 Prozent der Punkte erreichen.

Die Fachveranstaltung in der Sparkasse Bernkastel vermittelte Denkanstöße und Ideen, wie die verschiedenen Generationen ein selbstbestimmtes Leben gestalten können. Partner der Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück waren das UWZ, die Kreishandwerkerschaft MEHR und der Sozialverband VdK Bernkastel-Wittlich.

Tischlerei
Albert Mohnen OHG

Hofgartenstraße 2
54636 Idesheim
Tel.: 0 65 06/31-9
E-Mail

KontaktSitemapImpressum